Alle Infos rund um Ok Google

Das Hotword „Ok Google“ zum Starten einer Suche oder zum Ausführen eines Befehls auf Ihrem Handy zu verwenden, ist eine coole und nützliche Funktion. Aber ich verstehe, dass es nicht für jeden ist – einige Leute reden einfach nicht gerne mit ihren Telefonen. Hier ist, wie man es loswird. Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Sie die Ok Google-Funktion deaktivieren sollten. Sie können die Ok Google Erkennung problemlos deaktivieren und im Anschluss bei Bedarf wieder aktivieren. Vielleicht benutzt du es nie, also warum behältst du es an? Vielleicht hast du es ausprobiert, aber du fühlst dich einfach unangenehm, laut mit deinem Handy zu sprechen. Aber wenn ich ein Wettmensch wäre, wäre meine Vermutung, dass du die Fehlalarme während eines regelmäßigen Gesprächs leid bist. Das ist völlig verständlich.

So deaktivieren Sie den Google-Assistenten

Ok Google auf dem Smartphone verwenden

Aber dann ist da noch die Frage des Google Assistenten und wie sich die Deaktivierung von „Ok Google“ auf ihn auswirkt. Die gute Nachricht ist, dass Sie – vorausgesetzt, Ihr Gerät hat überhaupt einen Assistenten – Ok Google deaktivieren können, ohne die Funktionsweise des Assistenten dramatisch zu verändern. Anstatt den Befehl zum Starten des Assistenten tatsächlich zu sagen, starten Sie ihn einfach durch einen langen Druck auf die Home-Taste (die eine native Funktion im Assistenten ist). Wenn Sie den Assistenten vollständig deaktivieren möchten, können Sie das auch tun. Also ja, jetzt, da wir das alles aus dem Weg haben, lassen Sie uns darüber reden, wie man dieses Ding tatsächlich ausschaltet.

Ok Google deaktivieren

Es gibt tatsächlich zwei verschiedene Orte, an denen Sie Ok Google deaktivieren können, je nachdem, ob Ihr Gerät über den Google Assistant verfügt oder nicht. Die gute Nachricht ist, dass sich beide Standorte gegenseitig bewusst sind, so dass das Deaktivieren an einem Ort auch das Deaktivieren am anderen. Daher werden wir die Methode behandeln, die für alle funktioniert, unabhängig vom Status des Assistenten: aus der Google App. Auf jedem Android-Handy ist die Google App standardmäßig installiert, da dies zu einem zentralen Bestandteil der Funktionsweise von Android geworden ist. Also mach schon und öffne die App-Schublade und suche nach „Google“. Starten Sie es.

Tippen Sie in der Google-App auf die drei Linien in der linken oberen Ecke (oder schieben Sie sie einfach von der linken Seite hinein). Tippen Sie auf „Einstellungen“. Wenn Ihr Gerät über einen Google-Assistenten verfügt, können Sie von hier aus auf diese Einstellungen zugreifen, wenn Sie möchten, aber wir suchen nach einer allgemeineren Option: Stimme. Es ist etwa drei Viertel des Weges durch dieses Menü. Die zweite Option hier sollte „Ok Google-Erkennung“ sein. Tippen Sie darauf. Tippen Sie jederzeit auf den Schieberegler neben „Say Ok Google“, um die Funktion zu deaktivieren. Das ist buchstäblich alles, was es dazu zu sagen gibt.

Hinweis: Ihr Telefon verfügt möglicherweise über die Option

Werkseinstellungen der FRITZ!Box

Laden Sie die Werkseinstellungen, um alle individuellen Einstellungen, die Sie in der FRITZ!Box vorgenommen haben, zu löschen. Dies ist sinnvoll, wenn Sie die FRITZ!Box an einem anderen Ort verwenden oder planen, die FRITZ!Box z.B. an einen anderen Benutzer weiterzugeben. Außerdem werden dadurch falsche Einstellungen gelöscht, die eine ordnungsgemäße Funktion der FRITZ!Box verhindern. Sie können das Gerät nach einem Fritzbox Neustart einstellen und wie gewohnt nutzen. Sie können entweder die Benutzeroberfläche oder ein an die FRITZ!Box angeschlossenes Telefon verwenden, um die Werkseinstellungen zu laden. Hinweis: Alle in diesem Handbuch enthaltenen Anweisungen zur Konfiguration und Einstellung beziehen sich auf das neueste FRITZ!OS für die FRITZ!Box.

Laden der Werkseinstellungen mit der Benutzeroberfläche

Fritzbox neu anmelden

Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „System“. Klicken Sie im Menü „System“ auf „Backup“. Klicken Sie auf die Registerkarte „Werkseinstellungen“. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Load Factory Settings“.

Laden der Werkseinstellungen mit einem Telefon

IP-Telefone, z.B. FRITZ!App Fon, können nicht zum Senden von Tastenbefehlen an die FRITZ!Box verwendet werden, weshalb Sie bei IP-Telefonen die Werkseinstellungen nicht laden können: Konfigurieren eines Telefons zur Nutzung der Tastenfunktion. Keypad-Sequenzen sind Zeichenketten und Zahlen, mit denen Sie Funktionen aktivieren oder deaktivieren können. Mit Telefonen, wie z.B. FRITZ!Fon C5, die an der Basisstation Ihrer FRITZ!Box angemeldet sind, können Sie Tastenfolgen sofort verwenden. Bevor Sie sie mit einem an den Anschluss „FON S0“ angeschlossenen Telefon oder einem schnurlosen Telefon verwenden können, das nicht an der Basisstation der FRITZ!Box registriert ist, müssen Sie zuerst die Tastaturfunktion konfigurieren: Konfigurieren Sie das Telefon so, dass Sie Tastenfolgen (Zeichenfolgen und Zahlen, z.B. *121#) senden und damit Sonderzeichen wie * und # eingeben können. An vielen Telefonen können Sie diese Funktion im Menü „Betrieb an einer Telefonanlage > Wähloptionen > Wählen * und #“ konfigurieren. Laden der Werkseinstellungen.  Geben Sie an Ihrem Telefon #991*15901590* ein und drücken Sie die Gesprächstaste (Hörer abnehmen). Nach ca. 3 Sekunden wieder auflegen. Alle LEDs blinken während dieses Vorgangs einmal. Die LED „WLAN“ leuchtet, sobald die Werkseinstellungen abgeschlossen sind.

Sportwetten: Wie kann man in der Bundesliga siegen?

Mit dem gestrigen Ligaspiel von Dortmund gegen Bayer Leverkusen hat man wahrhaft auch Geschichte schreiben können.

TOP 3 Anbieter - (Aktualisiert: 21.05.2019)


 
Betway

 
Wettbonus
150€

 
Jetzt Wetten!

 
sportingbet

 
Wettbonus
180€

 
Jetzt Wetten!

 
888sport

 
Wettbonus
200€

 
Jetzt Wetten!

Aber alles zunächst einmal der Reihe nach, denn in Summe kann man nur davon ausgehen, dass eben ein bestimmter Bereich nicht ganz so leicht zu vollziehen ist, wie das vielleicht manche Medien darstellen wollen.

Zunächst einmal ist nur Dortmund ganz klar als Tabellenführer einzustufen und man hat sich dazu auch ein wenig Zeit gelassen. Was dem Club von Bayern München schon als Gewohnheit angelastet wird, kann man ja Dortmund nicht gerade nachsagen.

Wird der BVB Meister in der Bundesliga?

Dies sollen jetzt die Kritiker nicht falsch verstehen und die wissen auch ganz genau, dass Dortmund eben auch in diesem Sinne einer sehr erfolgreichen Start hinlegen konnte, aber dadurch können eben auch viele unterschiedliche Aspekte aus dem Weg geräumt werden, die in der Form auch gar nicht so leicht mit alternativen Mitteln möglich wären. So wettet der Profi Immerhin konnte sich Dortmund aber durch einen Sieg gegenüber Leverkusen nur mit einem 4:2 behaupten und dadurch seit langer Zeit wieder an der Spitze der deutschen Bundesliga behaupten.

Dies war nicht nur eine sehr tolle Leistung und man konnte als Team damit auch auf dem Rasen überzeugen, sondern es kam auch zu einer einwandfreien Wende, die sich dadurch kennzeichnen würde, dass man sich nun als Mannschaft neuen Herausforderungen stellen müsse. Es wird nicht leicht sein für die Mannschaft denn schon einmal hat man so einem großen Druck nicht standhalten können.

Wobei man dies nicht in der deutschen Bundesliga unter Beweis stellen musste und konnte, sondern dieser Umstand aus der Bundesliga in die Champions League herausgetragen hatte.

Dieser Umstand war dann auch als solches Zeichen zu verstehen, wobei hier auch noch weitere Aspekte sehr wichtig sind. Die eine Saison war so toll aber was danach kam, haben dann manche Beobachter auch schon mal als totalen Absturz bezeichnet.

Man soll aber mit Dortmund nicht ganz so klar und hart ins Gericht gehen und der Mannschaft nun auch eine Chance für die zukünftige Entwicklung gehen. Wir können allerdings schon heute die Schlagzeilen lesen und vermutlich wird sich das auch in der nächsten Woche und in den nächsten Monaten nicht stark verändern, dass nun auch der Druck auf das Team steigen wird. Es wird nicht leicht sein, diese Haltung an großen Erwartungen zu erfüllen und damit auch sinnstiftend als Erfolgsfaktor den Ton anzugeben. Was nämlich jetzt die Medien und alle Kritiker erwarten ist nicht nur der Erfolg eines ersten Platzes bei der Meisterschaft.